Interim Management

Was ist Interim Management?

In der heutigen Zeit der „flexiblen Arbeitsmodelle“ ist Interim Management (Linien-Management auf Zeit und Projektmanagement auf Zeit) eine wirkungsvolle Alternative zur Beratung oder Festanstellung. Unternehmen jeder Grössenordnung profitieren davon. Wir haben diese Vorteile im Vergleich zur Unternehmensberatung und im Vergleich zur Festanstellung festgehalten.

Interim Management ist eine der am schnellsten wachsenden Branchen und in der Geschäftswelt in aller Munde. Leider wird aber Interim Management häufig falsch verstanden.

Wir versuchen, die Missverständnisse zu klären:

Bedeutung

Wikipedia  kennt folgende Definition: Interim Management (lateinisch ad interim ‚ unterdessen‘, ‚einstweilen‘) ist eine zeitlich befristete Art des betriebswirtschaftlichen  Managements. Interim Manager übernehmen Ergebnisverantwortung für ihre Arbeit in einer  Linienposition. Sie verlassen das Unternehmen, sobald das Problem gelöst und eine stabile neue Unternehmens- oder Bereichsführung etabliert ist oder nach dem Relaunch der betreffenden strategischen Geschäftseinheit. Management auf Zeit (abgekürzt MAZ) ist eine gelegentlich verwendete deutsche Übersetzung für Interim Management.

Doch was bedeutet diese Definition genau:

Früher

Ursprünglich wurde Interim Management im deutschsprachigen Raum als Vakanz-Besetzung beim Ausfall einer Führungskraft auf der ersten Führungsebene verstanden. Dies ist schon lange nicht mehr der Fall, wird aber von vielen Firmen- und Personalverantwortlichen fälschlicherweise immer noch so verstanden.

Heute wird Interim Management als ernstzunehmende Alternative zu jeder Aufgabe in einem Unternehmen betrachtet.

Heute

Ein Interim Manager ist heute

  • Projektmanager auf Zeit
  • Manager mit Führungserfahrung aus früherer Laufbahn
  • Generalist mit grossem Erfahrungsschatz aus vielen verschiedenen Aktivitäten, Aufgaben und Projekten
  • oder Fachspezialist mit spezifischem Know-How
  • Manager für spezielle Aufgaben, z.B.
    • Aufbau von neuen Unternehmen oder Geschäftsbereichen
    • organisatorisch schwierige Aufgaben, z.B. Re-Strukturierung oder Sanierung
    • Unterstützung bei Nachfolgeregelungen
    • Internationalisierung
    • Strategische Projekte
    • “politisch” heikle Aufgaben
    • Vakanz-Überbrückung

Die Einsatzmöglichkeiten für Interim Manager sind sehr vielfältig und jede Unternehmung kann davon profitieren.

Aktuelle Entwicklungen

Die Branche Interim Management verzeichnet derzeit (2014) Wachstumsraten im zweistelligen Bereich. Eine Unternehmung, die den Einsatz eines Interim Managers immer noch ablehnt, verpasst viele Chancen. Häufig wird nicht verstanden, dass bei NICHT-Besetzung Opportunitätskosten entstehen.

Viele ehemalige Manager und Interim Provider springen auf diesen Zug auf, um schnelles Geld zu verdienen.

Das Ergebnis sind qualitativ schlechte Manager, die sich nicht wie Interim Manager, sondern wie Festgestellte verhalten und zuerst ihr Reich aufbauen oder Interim Provider, die mit schlecht qualifizierten Interim Managern ihre Margen optimieren.

Leidtragende sind die Unternehmen und die Branche Interim Management, deren Ruf durch diese schwarzen Schafe leidet.

Den Untenehmen ist zu raten, sich an professionelle Interim Manager zu halten, die grosse Erfahrung mitbringen.

Unsere Unternehmung und unsere Partner garantieren diesen Qualitätsanspruch.